Das wurde aber auch Zeit…. Das erste mal seit Weihnachten den Smoker anfeuern! Ganz klassisch sollen es Baby back rips nach der 3-2-1 Methode werden. Außerdem war es endlich die passende Gelegenheit meine neuste Errungenschaft auszuprobieren. Der BBQ Guru Party Q.

Hier die Zutaten:

4 Leitern Baby back rips (Beim Metzger auch Kotelettrippchen genannt)
Ankerkraut Tennessee Teardown Rub
1 L Apfelsaft
Sweet Baby Ray’s Sweet Chili Soße
Sweet Baby Ray’s Honey Chipotle Soße

Außerdem benötigt ihr ca. 4-5 Holzchunks (Kirsche), eine Aluschale mit Gitter auf dem Boden (z.B. Ikea Koncis) und Alufolie.

Zubereitung:

Zunächst wird am Vortag die Silberhaut auf der Rückseite der Rippchen entfernt. Anschließend ordentlich von allen Seiten rubben. Dann werden die Rippchen luftdicht in Frischhaltefolie eingepackt (oder vakumiert) und bleiben über Nacht im Kühlschrank.

Am nächsten Tag werden die Rippchen dann in 3 Phasen zubereitet:

1. Phase (Rauchphase):

Zunächst den Smoker auf ca. 110°C einregeln. Dann drauf mit den Rippchen, am besten in einem Rippchenhalter. Jetzt noch die Holzstücke auf den Kohlen verteilen und 3 Stunden räuchern.

In dieser Zeit haben die Rippchen genug Raucharoma aufgenommen.

2.Phase (Dampfphase):

Jetzt werden die Rippchen mit der Fleischseite nach unten in die Aluschale gelegt und der Apfelsaft hinzu gegeben. Anschließend wird das Ganze mit Alufolie luftdicht verschlossen.

In der Zweiten Phase sollte die Temperatur etwas Angehoben werden. 130°C sind hier nach meiner Erfahrung ideal! Nach 2 Stunden sind die Rippchen butterweich. Jetzt heißt es aufpassen damit die Rippchen beim bewegen nicht schon brechen.

3.Phase (glasieren):

Nun werden die Rippchen flach auf das Rost gelegt und glasiert . Dazu werden beide BBQ Soßen jeweils zu gleiche Teilen gemischt und auf den Rippchen verteilt. In dieser Phase sind 110°C wieder ausreichend. Nach einer weiteren Stunde sind die Rippchen dann fertig und können serviert werden.

Das Ergebnis war mal wieder hervorragend! Der milde Rauch der Kirsche und die Mischung aus Süß uns Scharf der verschiedenen Soßen waren einfach super lecker!

Zum Schluss möchte ich noch ein paar Worte zum BBQ Guru verlieren. Das Gerät macht was es soll und das richtig gut! Die Temperatur einmal einstellen und der Guru führt gerade die richtige Menge Luft zu um die Temperatur zu halten. Innerhalb der 6 Stunden war kein Eingriff nötig. Vor allem bei Longjobs über Nacht wird es zu einem erholsamen Schlaf beitragen. Ich bin begeistert!

Hier wie immer noch ein paar Bilder :