Fleisch online bestellen

[Enthält Werbung]

Habt ihr schon mal Fleisch online bestellt? Ich habe meine Eindrücke von dieser Art des Einkaufens mal für euch zusammengestellt…

Oft werde ich gefragt, woher ich mein Fleisch beziehe. Wenn ich dann sage, dass ich den Großteil online bestelle, sind doch einige skeptisch! Ob das berechtigt ist und wo die Vor- bzw. Nachteile liegen, werde ich euch anhand einer Bestellung bei der Beilerei* zeigen.

Bevor man das Paket zu Hause in Händen hält, muss man natürlich den Onlineshop besuchen und die Bestellung aufgeben. Bei der Beilerei kann man aus vielen unterschiedlichen Kategorien nach persönlichen Vorlieben einen Warenkorb zusammenstellen. Ob Geflügel, Schwein oder Rind, ob Wet Aged oder Dry Aged, ob deutsches oder US-Rindfleisch hier ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei! Dabei ist die Aufzählung noch lange nicht vollständig. Steht die Entscheidung, so geht man zur Kasse und bezahlt, wie bei jedem anderen Onlineshop auch. Hierzu stehen verschiedene Zahlungsarten zur Auswahl!

Erfolgt die Bestellung werktags vor 12 Uhr, so wird sie auch am gleichen Tag noch versendet. Bestellungen nach 12 Uhr verlassen die Beilerei am nächsten Tag! Versendet wird  mit UPS und hier habe ich bislang auch nur gute Erfahrungen gemacht. UPS verspricht die Ware am jeweils nächsten Tag beim Kunden zuzustellen. Auch das hat bei meinen Bestellungen stets hervorragend funktioniert. So auch dieses Mal. Da ich vor 12 Uhr bestellt habe, klingelte der nette Herr von UPS pünktlich am nächsten Morgen gegen 10 Uhr, um das Paket bei mir abzugeben. Damit bin ich schon beim ersten Punkt der einige vom online-bestellen von Lebensmittel abhält. Was ist wenn keiner zu Hause ist? Grundsätzlich achte ich natürlich immer darauf, dass auch jemand zu Hause ist, wenn ich bestelle. Da durch den gut strukturierten Ablauf klar ist, wann das Paket kommt, lässt sich das immer gut einrichten. Für den Fall, das hier mal irgendwas schief geht, ist der Karton zusätzlich eindeutig beschriftet. Der Aufkleber “Achtung! Frische kühlpflichtige Lebensmittel – Unbedingt zustellen! Notfalls in der Nachbarschaft!” lässt keine Fragen offen und signalisiert dem UPS-Fahrer, dass dieses Paket nicht zurück mit ins Depot genommen werden darf. Die Bestellungen bei der Beilerei sind übrigens ab einem Bestellwert von 150 Euro versandkostenfrei. Darunter entstehen Kosten von 8 Euro. Eine Zustellung am Samstag ist auch möglich. Hier werden dann 25 Euro Versandkosten erhoben.

Das Fleisch wird frisch und nicht gefroren geliefert. Eine zuverlässige Kühlung ist dadurch unerlässlich. Nachdem das Paket geöffnet ist, zeigt sich erst die wahre Verpackung des Fleisches. Eine riesige, dickwandige Thermobox ist einer von zwei Teilen, die für die Kühlung des Fleisches verantwortlich sind. Sie sorgt dafür, dass die Temperatur im inneren während des Transports gehalten und die Kühlkette nicht unterbrochen wird.

Öffnet man die Thermobox, so lässt sich der erste Blick auf das bestellte Fleisch erahnen, obwohl es noch nicht ganz frei liegt. Und damit komme ich zum zweiten Teil der Kühlung. Über dem Fleisch liegen gefrorene Kühlpacks, die ebenfalls helfen, die Temperatur konstant zu halten.

Entfernt man die oberste Lage Kühlpacks sieht man endlich, was man bestellt hat. Alles ist hochwertig vakuumverpackt und beschriftet. Dazu gehört natürlich nicht nur der Name des Produktes sondern auch das Haltbarkeitsdatum und die empfohlene Lagertemperatur. Um mal einen Eindruck davon zu bekommen, wie effektiv die Vorkehrungen zur Kühlung sind, bleibt nur einmal nachzumessen. Da ich nicht direkt in die Vakuumverpackung stechen wollte, habe ich das Thermometer zwischen 2 Fleischstücke gesteckt. Die Temperatur beträgt 1,6°C. Da ich nicht direkt in das Fleisch gestochen habe, kann man davon ausgehen, dass hier die Temperatur noch etwas geringer sein wird. Aber auch so ist alles in Ordnung! Die Kühlkette wurde ohne Probleme eingehalten.

Beim weiteren Auspacken sieht man, dass auch weiter unten zwischen den Schichten immer wieder die Kühlpacks zu finden sind. So ist die Temperatur innerhalb der gesamten Kühlbox konstant.

Nachdem alles ausgepackt ist, werfe ich noch einen Blick auf die gesamten Produkte dieser Lieferung. Rind, Schwein, Lamm und Hähnchen! Von allem ist etwas dabei! Frisches Fleisch in bester Qualität! Für mich geht es dann mit dem einfrieren weiter. Was nicht in den nächsten Tagen gegessen wird, findet bei mir ein Plätzchen im Gefrierschrank. Wenn das Fleisch dann später langsam über Nacht im Kühlschrank aufgetaut wird, ist der Qualitätsverlust, wenn es denn überhaupt einen geben sollte, nicht schmeckbar.

Kommen wir zum Fazit der Onlinebestellung. Für mich gibt es keinen Grund, hochwertige Fleischprodukte nicht auch im Internet zu bestellen. Die Lieferung erfolgt zügig und problemlos bis nach Hause. Der wichtigste Aspekt ist aber, dass die Kühlkette bedingungslos eingehalten wird. Klar habe ich auch Verständnis für jeden, der sein Fleisch lieber beim Metzger vor Ort kauft. Sollten hier im Programm aber bestimmte Produkte fehlen oder man die Bequemlichkeit der Lieferung nach Hause vorzieht, so ist gegen eine Bestellung im Internet nichts einzuwenden. Anschließend eingefroren kann man jederzeit auf tolle Produkte aus dem eigenen Gefrierschrank zurückgreifen. Einziger Nachteil ist natürlich, dass bei dieser Art des Einkaufens mehr Verpackungsmüll anfällt. Auch das soll nicht unerwähnt bleiben, ist aber ein grundsätzliches Problem bei jeglichen Onlinebestellungen und betrifft nicht nur Fleischlieferungen. Trotz dessen werde ich meine Bestellungen weiter im Onlineshop tätigen!

Sollte ihr noch nie Fleisch im Internet bestellt haben, so kann ich euch nur ermutigen, dies mal zu probieren. Gerade für besondere Fleischstücke loht sich das in jedem Fall…

*Die markierten Links führen zu befreundeten Unternehmen sowie Partnern bzw. zu deren Produkten. Diese wurden kostenlos zur Verfügung gestellt.

2 Kommentare

  1. Timo

    Hallo, sehr ausführlicher Artikel, alles gut beschrieben. Ich kann das nur bestätigen! Habe auch schon öfter bei der Beilerei bestellt und bis jetzt nur gute Erfahrungen damit gemacht.

    Grüße, Timo

    • bbq-kantine

      Hallo Timo,
      Danke! Ja, die haben bei der Beilerei wirklich gute Fleischqualität und ein tolles Sortiment!

      Schöne Grüße
      Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2020 BBQ Kantine

Theme von Anders NorénHoch ↑

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.